Hochsensibilität und Freiraum…
in vielen Gesprächen mit HOCHSENSIBLEN MENSCHEN, ist mir aufgefallen, dass ich NICHT ALLEINE bin mit meinem EMPFINDUNGEN.
Wer von euch kennt das auch???

AUTONOMIE und NÄHE

Immer wieder staune ich über meinen unendlichen Drang nach AUTONOMIE und Rückzug.
Dieser ist oft so stark,
das ich mich, von der Nähe mich umgebender und auch LIEBGEWONNENER PERSONEN, häufig ZURÜCKZIEHE.

Anstelle von einem gemeinsamen Abend auf dem Sofa gehe ich dann häufig lieber ins Bett.
Im Anschluss an einen Ausflug, mag ich nicht noch mit zu Freunden.
Der Partner, der mich liebt, ist negativ ergriffen, wenn ich ein ums andere Mal ausweiche, um lieber alleine zu sein.

Die Betroffenen vermuten dann meistens eine ANTIPATHIE von meiner Seite aus…
dem IST jedoch meist gar NICHT SO.
Etwas in MIR BRAUCHT RUHE, ABGESCHIEDENHEIT, EINSAMKEIT um glücklich sein zu können, um AUFTANKEN zu können.
Mein RÜCKZUG hat eher mit dieser BENÖTIGTEN RUHE zu tun, ALS mit einer ABLEHNUNG anderer.

Doch selbst wenn ich es zu erklären versuche, bleibt beim Gegenüber bei allem Verständnis, häufig ein SCHALER GESCHMACK zurück.
Trotz Erklärung, fühlen sich einige meine jeweiligen Gegenüber häufig abgelehnt, unerwünscht oder gar ungeliebt.

Das wiederum, weckt in mir meist ein SCHLECHTES GEWISSEN, obwohl es NICHT wirklich NÖTIG wäre.
Ein schlechtes Gewissen,
weil ich die eigenen Befindlichkeiten fast ZWANGHAFT über die Bedürfnisse der anderen stelle.
Dass das SCHLECHTE GEWISSEN niemanden hilft, weiß ich.
TROTZDEM HABE ich ES. 😑

Eigentlich ist es gar nicht nötig, denn es ist ja für MEIN WESEN völlig normal, in den RÜCKZUG zu gehen, um ANZUKOMMEN bei mir selbst und FRIEDEN, ERHOLUNG, sowie GLÜCK zu spüren oder auch regenerieren zu können.
Ich bin wie ich bin…und genauso empathisch wie ich ANDEREN GEGENÜBER bin, darf ich auch mir SELBST GEGENÜBER sein.

BEI MIR zu BLEIBEN, mich NICHT dem SCHLECHTEN GEWISSEN hinzugeben und mir selbst sowie anderen gegenüber im gesunden Maß Empathie entgegenzubringen, ist jedoch eine tägliche HERAUSFORDERUNG.

© Loubins Way
Hochsensibilität – Fluch oder Chance?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.