WARUM BIN ICH MANCHMAL ERSCHÖPFTER ALS MANCH ANDERER?

Warum es wichtig ist, sich nicht unverhältnismäßig an anderen zu messen,
sondern die eigene individuelle Wahrnehmung zu entdecken und anzunehmen

🏃‍♀️🏃‍♂️🤸😴💤🤦‍♀️🤦‍♂️
Viele hochsensible Menschen messen sich im Alltag oder im Beruf oft
an anderen und fühlen sich dann, im direkten Vergleich häufig als nicht stark oder belastbar genug.
Ein Beispiel anhand eines Computerspieles

Vorwort:
Das leichtere Level in Bezug auf nichthochsensible Menschen in diesem Beispiel
soll NICHT bedeuten,
dass diese es im Leben leichter haben.
Es soll nur aufzeigen,
dass durch die vermehrten und verstärkten SINNESEINDRÜCKE bei einem ähnlichen Lebenslevel…
die hochsensible Person ZUSÄTZLICH gefordert oder auch belastet ist.

Ich bitte aus diesem Grund alle Mitmenschen
die nicht hochsensibel sind,
dieses Beispiel unter dem genannten Augenmerk zu betrachten.
Es soll lediglich veranschaulichen,
dass eine reizüberflutete Sinneswahrnehmung den Alltag zusätzlich erschweren kann.

Immer wieder (über)fordern sich Menschen die hochsensibel sind,
weil sie sich an vielen ihrer Mitmenschen messen.
Sie vergessen dabei oft, Read More


DAS POSITIVE SEHEN

Ihr lieben Hochsensiblen,
die ihr vielleicht ab und zu noch an euch zweifelt
oder die
ihre Hochsensibilität manchmal noch als Herausforderung,
Anstrengung oder gar als Fluch wahrnehmen.

Es ist so wunderbar, dass es Menschen wie euch gibt.
Ihr tragt so viel Wertvolles und Wichtiges für diese Welt in euch!
Mit diesem kleinen Beitrag möchte ich euch inspirieren, einmal auf die wertvollen und positiven Aspekte der Persönlichkeitsmerkmale, die ihr in euch tragt
zu schauen.

Hochsensible Menschen
nehmen sich selbst leider immer noch viel zu häufig im negativen Sinne wahr.
Vergleichen sich mit ihren Mitmenschen
und haben dabei das Gefühl irgendwie anders,
vielleicht sogar… nicht in Ordnung… zu sein.

Eigenschaften, Bedürfnisse, Emotionen und vieles mehr, welche sie in sich tragen, bzw. das was sie persönlich ausmacht,
nehmen sie,
zumindestens gemessen an dem, was um sie herum in der Gesellschaft gespiegelt wird,
häufig als anstrengend und anders wahr.

Neulich in einer Gesprächsrunde unter Hochsensiblen wurde das Thema aufgeworfen, Read More


HOCHSENSIBILITÄT und STRESS
🌱🕊️🌱

Das Thema Stress nimmt eine immer stärker zunehmende
Problematik
im Leben des 21 Jahrhunderts ein.

Hochsensible Menschen
haben häufig ein hohes Maß an Stressempfinden,
da sie eine stark ausgeprägte Sinneswahrnehmung in sich tragen, sowie ein sensibles Empfinden allem Weltgeschehen gegenüber haben.
Eine solche Wahrnehmungsbegabung kann in Bezug auf Stress sehr herausfordernd sein.

STRESS IM ALLGEMEINEN
🌱🕊️🌱

Evolutionsbedingt reagiert der menschliche Körper auf
Herausforderungen mit Stresshormonen.

Stressimpulse bewirken, dass der Körper
Stresshormone produziert
(z.B Adrenalin, Cortisol)
damit der Mensch
in kürzester Zeit
zu seiner Höchstform auflaufen kann.

STRESS
FRÜHER
🌱🕊️🌱

Früher war es überlebenswichtig, dass der Körper sich bei Gefahr mobil machte,
sich auf Kampf oder Flucht einstellte.

Dabei wurden alle Sinne geschärft,
der Blutdruck stieg, Muskeln spannten sich an,
die Atmung wurde schneller.
In Sekundenbruchteilen wurde über die ausgeschütteten Stresshormone
Energie zu Verfügung gestellt,
um blitzschnell auf bestimmte Gefahren und Herausforderungen reagieren zu können.

War die Gefahr gebannt,
der Gegner besiegt, oder die Flucht gelungen,
reagierte der Körper mit der, für den Stressabbau so wichtigen,
Entspannung.
Ein Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung war im gesunden Maße hergestellt.

STRESS
HEUTE
🌱🕊️🌱

Heutzutage setzen die Anforderungen Read More


SELBSTLIEBE ist die Tür zur Liebe im Außen

💕🌿🌱🌷🌱🌿💕

Viele hochsensible Menschen tragen oft,
aus unterschiedlichsten Gründen, einen eher geringeren Selbstwert in sich.
Ein kaum empfundener Selbstwert,
eine kaum gefühlte Selbstliebe,
macht jedoch auch eine wahre, bedingungslose
Liebe im Außen, nur bedingt möglich.

Zu einer harmonischen, stärkenden, Selbstliebe gelangt man auf vielen Wegen.
Einer der Schönsten ist,
dass man eingebettet in bedingungslose Liebe, voller Anerkennung und Achtung des wahren Selbst, aufgewachsen ist.

Bei manchem Menschen führt der Weg hin zu Selbstliebe jedoch zunächst einmal über schmerzvolle Erfahrungen.

Die Selbstliebe hemmende, schmerzvolle Erfahrungen
können sich in Read More


Hochsensible Menschen
hat es zu allen Zeiten gegeben,

Auch wenn die Hochsensibilität in den letzten Jahren immer häufiger
im Gespräch ist, erforscht wird,
bzw. verstärkt Informationen darüber zu erhalten sind,
so stehen doch noch immer sehr viele Mitmenschen
dem Thema Hochsensibilität
KRITISCH gegenüber
und werten den Begriff und das was sich dahinter verbirgt
als
MODEERSCHEINUNG
ab.

Doch gab es von jeher Menschen,
die hochsensibel/hochsensitiv, waren und
die unter anderem eine starke Empathie,
ein ausgeprägtes Mitgefühl allen Lebewesen und der Natur gegenüber, Kreativität, sowie eine stark ausgeprägte Intuition in sich trugen.

In den meisten Kulturen wurden diese Menschen sogar
besonders Read More


Früher dachte ich immer, ich habe einen zu HOHEN ANSPRUCH
an Begegnungen mit Menschen.
Habe mich nur allzu oft gewundert,
warum so viele Begegnungen mich letztendlich in meinem Herzen auf irgendeine Art und Weise einsam zurückließen,
obwohl viele von ihnen auf ihre Art, herzlich und freundlich waren.

Irgendwann begann ich zu verstehen, dass nicht jeder fühlt wie ich, habe wahrgenommen,
dass Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben und Begegnungen auf ihre subjektive Art und Weise bewerten und begehen.
Ich kann das akzeptieren,
doch die SEHNSUCHT nach heilsamen Begegnungen ist immer in mir geblieben….

HEILSAME BEGEGNUNGEN
(Begegnungen die einen wachsen lassen, machen glücklich und stärken den Selbstwert)

Wenn bei einer Begegnung
von Menschen,
diese
aneinander und miteinander wachsen,
anstelle sich gegenseitig zu beweisen,
wie groß sie sind…

wenn sie wagen,
sich genauso zu zeigen
wie sie sind,
mit all dem was sie ausmacht,
mit all dem was sie berührt…

wenn sie sich untereinander
sicher und geborgen fühlen,
unabhängig davon, was sie gerade bewegt,
unabhängig davon, ob sie einer Meinung sind oder nicht…

dann hat eine solche Begegnung
etwas HEILENDES,
etwas
MAGISCHES

und trägt in sich… eine liebevolle Stärke, weit über die Begegnung hinaus

© Loubins Way


Meine „hochsensiblen“ Wünsche

Ich wünsche mir…
dass ich meine Schwächen liebevoll annehmen kann,
dass ich zu ihnen stehe
oder aber diese umzuwandeln vermag

Ich wünsche mir…
dass ich die Stärken in mir,
ebenso liebevoll annehmen kann
und das ich den Mut in mir trage,
sie auch zu zeigen

Ich wünsche mir…
dass ich in einer Gesellschaft leben kann,
in der ich all meine Persönlichkeitsmerkmale
und
alles was mich als hochsensiblen Menschen
ausmacht, selbstverständlich
zeigen und leben kann

Ich wünsche mir…
dass ich selbst ein Verständnis für Andersfühlende
erlange
oder vertiefe

Ich wünsche mir…
von Andersfühlenden respektiert
und verstanden zu werden

Ich wünsche mir…
dass ich, so oft es nur geht,
in meiner inneren Mitte ruhe,
so dass ich
gut für mich selber sorge
und achtsam und verständnisvoll bin
im Umgang
mit mir selbst, sowie mit anderen

Ich wünsche mir…
dass ich herausfinde was mir gut tut
und was mir weniger gut tut,
sodass ich
mir selbst gegenüber besonnen und
ehrlich
damit umgehe

Ich wünsche mir…
dass ich mit meinem siebten Sinn
steht’s die für mich richtigen Entscheidungen treffe,
um ein
glückliches, authentisches Leben zu führen

Ich wünsche mir…
in Momenten mit weniger Glück,
diese
geduldig, vertrauensvoll und besonnen auszuhalten,
anzunehmen oder
umzuwandeln.

Ich wünsche mir und allen Mitlebewesen…
inneren Frieden

© Loubins Way


DIE BRÜCKE

Mein Rückblick und meine Erkenntnis auf meiner Reise als hochsensibler Mensch, weg von meinem inneren Selbst und wieder zurück.

Viele Jahre meines Lebens ging ich auf eine Reise in eine Richtung, weit weg von mir selbst.

Gemessen habe ich mich in Bezug auf meine Gefühle,
von Kindheit an
an den Menschen, die mich umgeben haben.
Dazu gehört meine engste Familie, meine Verwandten, Bekannten, meine Lehrer, Chefs, Kollegen und viele mehr.

Bedauerlicherweise konnte ich mich über all die vielen Jahre kaum in jemandem SPIEGELN
und fühlte mich dadurch mit meinen Gefühlen und meinen Empfindungen
ziemlich alleine.

Irgendwie,
aus irgendeinem Grund gab ich MIR
die Schuld daran, anders zu sein als viele andere.

Und so KRITISIERTE ich NIEMALS die ANDEREN,
sondern suchte von jeher eine Schuld bei mir.

Eine „Schuld“…
wenn ich das Wort hier so schreibe…
frage ich mich sofort… welche Schuld eigentlich…?

Und doch habe ich meine Gefühle, mein Anderssein, fast immer als
meine Schuld wahrgenommen.

Habe mir selbst Vorwürfe gemacht,
dass ich zu sensibel,
zu nervig, zu Read More


MENSCHEN MIT SENSITIVER WAHRNEHMUNG
können mit dazu beitragen
unsere Welt ein Stück weit zu harmonisieren

❤️💕🌱🌍🌱💕❤️

In einer Welt
in der zunehmend Konkurenzdenken,
Intoleranz, Gewalt, Egoismus,
der Einsatz von Ellenbogen, oder auch eine erhöhte Einseitigkeit
den Alltag bestimmen,
kann es wichtig und wertvoll sein,
wenn hochsensitive Menschen ihren Beitrag in das Weltgeschehen miteinfließen lassen.

Viele hochsensitive/sensible Menschen sind
🔸sehr innovativ
🔸kreativ
🔸Befürworter eines eher integrativen Ansatzes
🔸überdurchschnittlich interessiert an ethischen Fragen
🔸wunderbare Teamplayer
🔸lösungsorientiert, dabei in den jeweiligen unterschiedlichen Situationen/Herausforderungen
stets das Gesamtbild im Blick behaltend
🔸durch ihre Sensitivität und ihr Einfühlungsvermögen ausgleichende Vermittler
in Bezug auf Konfrontationen und Unstimmigkeiten

Werden solche Attribute verstärkt in die Gesellschaft mit eingebracht,
können diese einen Read More


Ich bin ein
hochsensitiver Mensch…
in WATTE gepackt zu werden
brauche ich jedoch nicht… ☁️☁️😉☁️☁️

Ein hochsensibler,
sensitiver, sensibler Mensch zu sein…
hat nichts damit zu tun,
in Watte gepackt werden zu müssen…
hat nichts damit zu tun,
ein schwacher Mensch zu sein

Ja… als hochsensibler Mensch bin ich sensibel, sensitiv und empathisch.
Ja… als hochsensibler Mensch nehme ich sehr viel mehr
und sehr viel intensiver aüßerer und innerer Reize wahr,
als viele meiner Mitmenschen.

Ja… oft bin ich deshalb sehr viel Read More


Ich weiß… es ist noch etwas früh doch……
gestern Abend war es wieder soweit 😨😱😨

Da war sie wieder, die Frage des Jahres…

✨🌃✨Bald beginnt der WEIHNACHTSMARKT kommst du mit?…

Glücklicherweise ruhe ich mittlerweile soweit in mir selbst,
dass ich authentisch und dicht bei mir stehend antworten kann…
Aus diesem Grund konnte ich die Frage verneinen und auch begründen, warum ich diese verneint habe…
Es ist das erste Jahr in dem mir das gelingt,
denn zuvor war es immer anders.
Entweder bin ich mitgegangen und habe die Folgen, z.b. einer Reizüberflutung in Kauf genommen,
oder aber ich habe Ausreden gesucht, um nicht mitgehen zu müssen,
was auch nie gut ankam und so weiter und so fort… ach lest selbst wenn ihr mögt, vielleicht erkennt ihr euch in dem Ein oder Anderem wieder 🎄

❄️⛄🎄🕯️🍵

WEIHNACHTSZEIT
GENUSS oder REIZÜBERFLUTUNG?

Bald beginnt die
Vorweihnachtszeit

Um mich herum freuen sich die Read More


🔎
Kleines ABC zur Hochsensibilität

G= Gespür…

Hochsensible Menschen erspüren häufig ziemlich treffsicher
Gefühle ihrer Mitmenschen,
auch wenn diese
hinter einer möglichen Maske oder hinter Gesten und Worten verborgen werden.

Eine mögliche Diskrepanz zu spüren,
zwischen den Worten oder Gesten anderer und dem was man dabei selber fühlt,
kann dabei jedoch zu Unsicherheiten führen.

Es ist dann nicht immer einfach,
seinem Gefühl bzw Gespür Ausdruck zu verleihen,
indem man z.B. die für einen selbst spürbare Diskrepanz anspricht.
Schließlich möchte man den anderen ja nicht in Verlegenheit bringen.

Da die meisten hochsensiblen Menschen sehr empathisch sind,
geraten sie häufig in eine Zwickmühle.
Auf der einen Seite spüren Sie etwas und möchten es ansprechen,
auf der anderen Seite möchten Sie ihrem Gegenüber nicht zu nahe treten….

Situationen in denen Diskrepanzen zu spüren sind,
strengen aus diesem Grund viele hochsensible Menschen häufig sehr an.

Zwischen Empathie und Ehrlichkeit abzuwägen, stellt so manchen vor eine Herausforderung,
für die es eigentlich kein Patentrezept gibt.

Einzig und allein,
das bei vielen hochsensiblen Menschen GUT ausgeprägte BAUCHGEFÜHL,
kann unterstützend dabei sein
und in solchen Situationen hilfreich zur Seite stehen….

Das Bauchgefühl wird ganz bestimmt die richtige Entscheidung treffen…
😉

© Loubins Way


Auf AUGENHÖHE bleiben…
🐘👁️👁️🐁

In meinem Leben hat mich eine Aussage, bzw. ein kleiner Satz häufig begleitet…

DU BIST KOMISCH…

Eine solche Aussage fühlt sich für mich immer irgendwie herabwürdigend an.

Ich fühle mich dann nicht mehr auf Augenhöhe mit meinem Gegenüber,
ganz unabhängig davon, welche Situation oder Lebenslage,
eine solche Aussage hervorgerufen hat.

Natürlich kann man anderer Meinung sein,
man kann unterschiedliche Ansichten in sich tragen…
aber dann ist man eben einfach anderer Meinung,
ist vielleicht unterschiedlich oder anders,
aber man ist NICHT komisch!

Der Beigeschmack von einem… Read More


Für CHRISTA… 💐 und alle sensitiven Menschen

Kleine Erinnerung daran, einfach mal wieder an etwas Positives zu Denken…
💕☺️💕

Quelle der
LEBENSFREUDE

Der Blick für das
Schöne im Leben
ist bei vielen hochsensiblen Menschen
von Kindheit an vorhanden

Viele finden
Lebensfreude
Erfüllung oder
Zufriedenheit
in den kleinsten Dingen

Leicht entdecken Sie eine WELT VOLLER WUNDER

Das ist eine Gabe die Freude macht

Sich immer wieder einmal auf die eigenen
Gaben zu besinnen,
auf die Lebensfreude
und darauf…

ein ganz besonderer Teil
vom Wunder des Lebens zu sein,
tut einfach gut

© Loubins Way


AUTHENTISCHE WEGE GEHEN

Ein Beitrag über mögliche unterschiedliche Phasen eines Lebensweges,
der in diesem Fall VOR der Erkenntnis,
ein hochsensibler Mensch zu sein beginnt,
dabei mancher Herausforderung begegnet,
bis hin zur möglichen Grundsteinlegung,
die eigenen GABEN für sich selbst zu erkennen,
wertzuschätzen,
in das Leben zu integrieren,
sowie eigene Persönlichkeitsmerkmale liebevoll und selbstbewusst anzunehmen,
um möglichst authentisch leben zu können:

******************************************

Schon lange bevor so Mancher sich als hochsensiblen Menschen erkennt, beginnt und begeht er seinen Weg durchs Leben…
Dabei begegnet er seinen Mitmenschen, an denen er sich Read More


WARUM FÜHLE ICH MICH SO OFT MISSVERSTANDEN ODER UNVERSTANDEN…?
🤔
Manches, was mir selbst so selbstverständlich erscheint, ist nicht jedem Gegenüber ebenso ins Herz geschrieben.

Über viele Jahre meines Lebens führte ich viele für mich selbst,
aber auch für meine jeweiligen Gesprächspartner, frustrierende Gespräche.

Und zwar immer dann,
wenn ich versuchte Mitmenschen, die selbst nicht hochsensibel sind,
meine GEFÜHLSWELT in Bezug auf bestimmte Lebenssituationen oder Alltags-Geschehnisse erklären zu wollen.
Wenn ich dann während des Gesprächs auch noch ein Wort wie Oberflächlichkeit benutzte, fühlte sich mein Gegenüber zusätzlich oft angegriffen und ich verstand nicht einmal warum.

Häufig endeten meine Erklärungsversuche für völlig unterschiedliche Gefühlslagen, in Missverständnissen, im Unverständnis, mit Frustrationen auf beiden Seiten und vielem mehr…

Lange Zeit fragte ich mich warum das so sein konnte…
Denn ich bemühte mich wirklich mit meinem ganzen Herzen, die richtigen Worte für die entsprechenden Gefühlslagen zu finden.

Wenn ich dann manchmal ganz genau und mit möglichst verständlichen Worten versuchte,
etwas zu erklären, was mir selber absolut nachvollziehbar erschien…
und dann im Anschluss an diese Erklärung doch wieder mitbekam, dass nichts davon wirklich im Herzen des anderen angekommen war,
sondern das FRAGEZEICHEN auf seiner Stirn nach wie vor zu spüren war,
begann meine Read More



WENN EMPATHIE UND UNGEDULD AUFEINANDER TREFFEN

Hochsensibel zu sein bedeutet nicht unweigerlich NICHT auch mal unsensibel zu reagieren.
Der Begriff HOCHSENSIBILITÄT kann missverständlich sein.

Denn hochsensibel zu sein bedeutet eben nicht,
PAUSENLOS eine hohe Sensibilität ALLEM und JEDEM gegenüber an den Tag zu legen.

Es bedeutet nicht, dass man als hochsensibler Mensch unbedingt immer nur SANFTMÜTIG und RÜCKSICHTSVOLL handelt.

Im Gegenteil, durch die hohe Aufnahme von inneren und äußeren Reizen, also durch eine hohe Reizüberflutung kann es sogar sein, dass gerade hochsensible Menschen durch die schnelle und Intensive Überreizung viel eher mal unwirsch, ablehnend oder mit Rückzug reagieren, als viele ihrer Mitmenschen.

Durch eine falsche Deutung des Begriffes Hochsensibilität kann es im Zusammensein mit Mitmenschen zu Missverständnissen kommen, die
viele Bereiche des Lebens betreffen können.

Einige Wesensmerkmale die der Hochsensibilität zugeschrieben werden, bringen dann aufgrund solcher Missverständnisse so manche Herausforderung im gemeinsamen Leben mit sich.

In diesem Text geht es um ein persönliches selbstkritisches Beispiel, in Bezug auf potentielle Missverständnisse im Bereich der Kommunikation.

Das Beispiel beginnt mit folgender Aussage…

Duuu willst HOCHSENSIBEL sein?
Im Gespräch mit mir bist du ein Read More



Kleine Motivation für zwischendurch…
🍀💭🍀

Ich wage es mit Mut und Freude,
DIE WELT MIT EIGENEN AUGEN ZU SEHEN…

Die Welt mit eigenen Augen zu sehen,
sich nicht ständig zu messen an den Mitmenschen um sich herum und deren… Blick auf die Welt,
sondern sich wieder einmal ganz bewusst darauf einzulassen,
wie sich der EIGENE Blick
im Großen wie im Kleinen, anfühlt…
ist oft eine große Herausforderung, vor allem für viele hochsensible Menschen.

Dabei wäre es wünschenswert und wichtig,
den eigenen Blick einmal NICHT… im Vergleich mit anderen,
sondern im eigenen und
POSITIVEN Sinne wahrzunehmen.

Das tief ausgeprägte Feingefühl vieler hochsensibler Menschen,
sowie die GABE bis ins kleinste Detail etwas Sehen und Wahrnehmen zu können
wird von diesen selbst jedoch leider oft Read More


🔎 🤔Hochsensibilität verstehen…🤔🔍

um als Mensch unter Menschen ein möglichst authentisches und harmonisches Leben
führen zu können.

Mit der kleinen Serie… FRED und FRIEDA
möchte ich auf positive und fröhliche Art und Weise einige Missverständnisse zwischen hochsensiblen Menschen und ihren Mitmenschen verständlich machen,
sowie auch auf unterschiedliche Wesensmerkmale ( Persönlichkeitsmerkmale) aufmerksam machen.

Wenn jemand von euch ein WUNSCHTHEMA in Bezug auf Missverständnisse hat,
dann freue ich mich darüber, wenn ihr mir euer WUNSCHTHEMA hier aufschreibt…
Vielleicht ist dieses Thema ja auch Fred und Frieda schon begegnet… 😊😉😊

Herzlichen Grüße
Loubins
FRED, FRIEDA und ICH freuen uns auf eure Vorschläge.

© Loubins Way


Hallo ihr Lieben,
heute starte ich mit einer neuen kleinen Serie.
Es geht dabei um das Thema Hochsensibilität und wie sich diese im Alltag häufig ausdrücken kann,
für den hochsensiblen Menschen selbst, aber auch für seine Mitmenschen.

Fred und Frieda lassen uns teilhaben an ihrem Leben…
Heute zu Beginn der Serie, der Teil…
FRED UND FRIEDA und der gemeinsame Samstag.

Ich wünsche allen denjenigen, die der kleinen Geschichte folgen mögen mögen, viel Freude beim Hören. 🎶

Hochsensible und nicht hochsensible Menschen leben gemeinsam als Mensch unter Menschen auf dieser Welt.
Gemeinsam in einer Partnerschaft, in der Familie, im Kollegenkreis, im Freundeskreis uvm.

Um eine solche Gemeinschaft möglichst in Harmonie genießen zu können, ist es wichtig möglichen Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, indem man z.b. durch Kommunikation zu einem gegenseitiges Verständnis gelangt.

Das kann gelingen, wenn man gegenseitig voneinander erfährt, wie man empfindet und wie man seine Umwelt, sowie bestimmte Situationen für sich selbst subjektiv empfunden wahrnimmt.

Fred und Frieda stellen ein Pärchen da, wie sie in einer Gemeinschaft eines hochsensiblen und eines normalsensiblen Menschen häufig anzutreffen sind.

Häufig geraten Menschen aufgrund von Missverständnissen in frustrierende Situationen obwohl sie sich z.B. lieben.
Fred und Frieda wollen ein Stück weit aufzeigen,
wodurch so manches Missverständnis im Zusammenleben entstehen kann.

© Loubins Way


🔎 Hochsensibilität verstehen… 🔍

HOCHSENSIBILITÄT und die ständige GEDANKENFLUT

Für viele hochsensible Menschen ist es ein tägliches Brot… das

STÄNDIGE DENKEN, das
GEDANKENKREISEN, die
GEDANKENFLUT…
die tagtäglich auf sie einprasseln.
Einen Schalter zum Abschalten haben viele, trotz angestrengter Suche, noch nicht für sich gefunden.

Um eine solch hohe tagtägliche Gedankenflut zu
bewerten, zu
sortieren, zu
kanalisieren uvm. bedarf es einer
hohen Konzentration und Aufmerksamkeit.

Solch eine nötige hohe Konzentration und Aufmerksamkeit, die den EIGENEN Gedanken gilt,
ist von AUSSEN NICHT sichtbar,
kostet aber enorm viel Energie und Kraft.

Gerade deshalb ist es wichtig
sich selbst,
immer wieder einmal bewusst zu machen,
dass eine unsichtbare und doch kraftraubende Gedankenflut
eine erhöhte Müdigkeit, eine Bedürfnis nach Rückzug, ein ungehalten sein und vieles mehr, hervorrufen kann.

Um seinen Mitmenschen gegenüber, die ein solches Gefühl der ständiger Gedankenflut nicht kennen oder dies nicht so gut nachvollziehen können,
einen kleinen Einblick zu geben, wie es sich anfühlen kann und welch hoher Energieaufwand dafür tagtäglich bereitgehalten werden muss, führe ich nachfolgend ein kleines Beispiel auf…

Natürlich empfindet jeder hochsensibler Mensch seine Gedankenflut ganz individuell,
aber das folgende Beispiel kann vielleicht ein Stück weit aufzeigen wie anstrengend das
UNSICHTBARE viele DENKEN
sein kann.
………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
Bei mir persönlich ist es so…

Ich bin ein Mensch der morgens, mittags, abends und zum Teil auch nachts denkt……
gefühlt 100 Gedanken pro Minute.
Das hört sich überzogen an, entspricht aber in etwa meiner alltäglichen Realität.

Das Ganze vollzieht sich im Stillen…
neben der Arbeit, der Familie, der Beziehung und vielem mehr.

Pausenlos fordert eine Flut von Gedanken sortiert und gelenkt zu werden.

MEINE GEDANKEN HERDE

🐏🐑🐑🐏🐏🐑🐑🐏🐑🐏🐑🐑🐏🐏🐑🐏🐏🐑

Man kann sich das in etwa so vorstellen,
als hätte man eine BLÖKENDE SCHAFSHERDE im Kopf…

Jeder einzelne Gedanke stellt dabei ein Schaf 🐏🐑🐏 dar…
und es sind ja …. wie ich schon schrieb…… ständig viele viele Schafe bzw Gedanken… in meinem Kopf.

Da kann man sich die Unruhe, die Lautstärke und das Tohuwabohu vorstellen.

Keines dieser Gedanken Schafe
stellt sich lieb und brav in der Reihe an,
um abzuwarten wann es selbst gehört wird.
Keines schleicht still und leise wie eine Schildkröte von A nach B.

Alle wollen möglichst sofort gehört werden und rufen durcheinander, drängeln, schubsen…….
wollen in den Vordergrund…
und ich würde sie selbst auch fast alle gerne hören und beachten,
denn sie sind wichtig für mich… ganz unabhängig davon wie schrill, laut, wütend, zurückhaltend oder leise Sie gerade sind.

Doch das Drängeln und Schubsen, das Spingen, Hüpfen, Blöken, ist anstrengend für mich.
Aus diesem Gerangel heraus die für mich aktuell wichtigen Informationen herauszufiltern ist schwierig, vor allem wenn der Alltag mir in dem gleichen Moment auch einiges abverlangt z.b. im Job oder ähnlichem.

Auch in der Kommunikation, in Gesprächen ist es nicht immer leicht den Faden zu behalten,
denn ein Gedanke der gerade dabei ist ausgesprochen zu werden, wird häufig überrannt oder bedrängt von den vielen anderen Gedanken im Kopf.

Pausenlos blöken und springen sie… die Gedanken-Schafe im Kopf….
Das erschöpft mich auf unsichtbare Art und Weise sehr.

🐑🐑🐏🐏🐏🐑🐏🐏🐑🐑🐏🐏🐑🐑🐏🐑🐑🐏🐑🐑🐏🐑🐏🐑🐑🐏🐑🐏

Vielleicht kann diese Herde, dieses Beispiel…
allen hochsensiblen Menschen, die ebenfalls einer so hohen Gedankenflut ausgesetzt sind, noch einmal in Erinnerung rufen, unter welcher Anspannung sie täglich stehen, 🤔 um liebevoll mit sich selbst umzugehen und sich nicht noch zusätzlich abzuwerten, in Bezug auf nötige Ruhe Phasen und so weiter.

Und vielleicht können die Mitmenschen, die eine solche tägliche Gedankenflut nicht kennen,
nun ein Stück weit besser nachvollziehen,
wie es sich anfühlen kann, wenn man so viele Gedanken in sich trägt…
Stunde um Stunde.

Wenn das gelingt,
ist vielleicht so mancher Gemütszustand von Müdigkeit bis hin zu ungehalten sein,
nachvollziehbar.
Und was man nachvollziehen und verstehen kann, trägt vielleicht zu einem harmonischen Miteinander bei.

© Loubins Way


HOCHSENSIBILITÄT UND ABGRENZUNG
Die Kraft des Nein
DAS INNERE GLEICHGEWICHT FINDEN UND BEWAHREN

Viele hochsensible Menschen empfinden es als schwierig, sich von bestimmten Einflüssen und Anforderungen unter anderem in der Beziehung, im Beruf, bei Freundschaften oder bei allgemeinen Alltagsanforderungen im gesunden Maße abzugrenzen
und sich dadurch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den eigenen Ressourcen und den äußeren Anforderungen zu bewahren.

Selbstsicher und selbstbewusst den eigenen inneren Raum wahrzunehmen, anzuerkennen und zu bewahren stellt viele vor eine große Herausforderung, die ein Abgrenzen beziehungsweise ein
„Nein“ auszusprechen oft schwer machen.

Immer wieder höre ich von hochsensiblen Mit-Menschen, dass es ihnen nicht ausreichend gelingt,
ein gewisses Maß an GESUNDER ABGRENZUNG herzustellen.

Dabei bedingt ein eher selten bis kaum ausgesprochenes
NEIN,
häufig ein
„über die eigenen Grenzen und Kräfte“ hinausgehen“.

Für ein solches „über die Grenzen und Kräfte“ hinausgehen,
gibt es viele unterschiedliche Motivationen und Gründe.
Unter anderem fällt es einigen so schwer ein NEIN auszusprechen…
🔸weil sie sich gebraucht und angenommen fühlen, in der Rolle als liebevolle Helfende.
🔸auch ein bei vielen Hochsensiblen weniger stark ausgeprägter SELBSTWERT,
sowie eine verminderte SELBSTLIEBE, können ein Grund für eine weniger gute SELBSTFÜRSORGE und ein damit verbundenes,
„über die eigenen Grenzen gehen“… auslösen.
🔸anderen wiederum ist es aufgrund der großen Empathie, die in ihrem tiefsten Inneren fest verwurzelt ist, kaum möglich nicht zu unterstützen ohne
selbst unter dem möglichen NEIN (mit)zuleiden.
🔸auch alles das Mitzumachen, was anderen Spaß macht und scheinbar mühelos gelingt, also JA zu sagen auch zu Dingen,
die einem selbst eher unangenehm sind,
nur um nicht aus dem Rahmen zu fallen, kann ebenfalls zu Überforderung führen und ein nötiges Nein in ein dahingehauchtes Ja verwandeln.

Dabei ist eine gesunde Abgrenzung und das Bewahren des inneren Raumes so wichtig, um mit den eigenen Kraftressourcen im positiven Sinne umzugehen, sowie einen liebevollen, wertschätzenden Umgang mit sich selbst zu pflegen.

Zwei häufige Gründe und Motivationen zur fehlenden Abgrenzung
sind wie gesagt, die große
🔸 EMPATHIEFÄHIGKEIT
sowie ein nur
🔸 wenig stark ausgeprägter SELBSTWERT und eine verminderte SELBSTLIEBE.

WIE KOMME ICH INS GLEICHGEWICHT?

Sollte eine hohe Empathiefähigkeit Auslöser sein für ein unausgewogenes Abgrenzungsverhalten könnte es ein erster Schritt sein, vielleicht einmal zu bedenken, ob man SICH SELBST gegenüber mindestens die gleiche Empathie entgegenbringt, die man seinem Gegenüber so oft vorbehaltlos schenkt.
Genau das ist jedoch meistens nicht der Fall, fast immer ist ein Ungleichgewicht vorhanden.
Viele sind bereit, anderen mehr Empathie entgegenzubringen, als sich selbst gegenüber.

Genau dieses Verhalten, nämlich für andere besser zu sorgen als für sich selbst,
sollte einen jedoch aufhorchen lassen.
Natürlich ist es ein wunderbarer Wesenszug, empathisch zu sein und für andere so gut zu sorgen,
wenn man dabei jedoch sich selber ständig aus den Augen verliert,
ist langfristig nichts gewonnen.
Denn auch der empathischste Mensch kann, wenn er stets über seine Kräfte geht, irgendwann auch nicht mehr.

Sollte man also Anderen mehr Empathie und Aufmerksamkeit entgegenbringen als sich selbst gegenüber, wäre es wichtig auch einmal die eigenen Gedanken und die Aufmerksamkeit hin zum Thema Selbstwert und Selbstliebe zu lenken.

Nimmt man sich selbst auf liebevolle und wertschätzende Art und Weise an, steht es nicht mehr im Vordergrund von anderen angenommen, gemocht und geliebt zu werden oder ständig funktionieren zu wollen. (böse ausgedrückt… „everybodys darling“ zu sein,)
sondern man entdeckt nach und nach, wie gut es tut und wie wichtig es ist, erst einmal für sich selbst gut zu sorgen.

Um im inneren Gleichgewicht zu leben und sich auf gesunde Art und Weise abgrenzen zu können, ist es daher wichtig sich zunächst einmal selbst wertzuschätzen, sowie sich liebevoll und empathisch anzunehmen.
Das Schlüsselwort dazu ist die SELBSTLIEBE.

Selbstliebe zu fühlen fällt jedoch aufgrund unterschiedlicher Lebenserfahrungen und Lebensgeschichten nicht jedem leicht und es gelingt dann auch nicht immer so einfach, diese von einem auf den anderen Tag plötzlich zu spüren und anzunehmen.
Doch kann es hilfreich sein,
den Fokus auf eine wachsende Selbstliebe zu legen, anstelle sich weiterhin in einer ungesunden Form einer Aufopferung ohne Abgrenzung zu bewegen.

Aus einer liebevollen Selbstannahme und Selbstliebe heraus ist es dann auch möglich,
in einem ausgewogenen Verhältnis sich selbst sowie dem Umfeld gegenüber, Empathie entgegenzubringen und damit verbunden auch einmal ein NEIN auszusprechen.
Das solltest du dir wert sein 😊

Und… ein nötiges NEIN auszuprechen, ermöglicht an anderer Stelle ein kraftvolles JA 😊

🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸

Erste Schritte um sich selbst besser anzunehmen und liebevoll zu betrachten…
🌸 Sich immer wieder einmal selbst loben
🌸 Sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass jeder Mensch Schwächen und Stärken hat, und die Schwächen ebenso wie die Stärken zu einem
gehören.
🌸 Sich ein positives Selbstbild schaffen, dabei daran denken, dass Vieles was einem als selbstverständlich erscheint, etwas sehr sehr Positives ist
🌸 Sich selbst NICHT kritisieren!
Das eigene Verhalten zu reflektieren und bestimmte Verhaltensweisen umzuwandeln bzw zu verändern ist okay,
reine Selbstkritik hingegen nicht!
🌸 Sich selbst gegenüber freundliche, stärkende und stützende Worte wählen
🌸 Sich selbst behütender bester Freund sein
🌸 Darauf zu vertrauen, dass man als empathischer Mensch, auch die Mitmenschen und Mitlebewesen nicht aus den Augen verliert, nur weil man sich
selber ebenfalls wichtig nimmt und liebevoll behandelt

 

 

 

 

 


SEHNSUCHT danach…
verstanden zu werden ohne Worte

Über viele Jahre meines Lebens habe ich nicht verstanden,
warum ich oft auf irgendeine Art und Weise traurig war, bzw. mich innerlich einsam fühlte, selbst wenn ich in Gegenwart anderer Menschen einen positiven Austausch erlebte.

Ich habe über viele Jahre meines Lebens nicht wirklich verstanden,
warum ich tief in mir so ein Gefühl von innerer Einsamkeit trug,
obwohl ich eine liebenswerte Beziehung zu meiner Familie habe, sowie viele Kontakte zu offenen und herzlichen Mitmenschen.

Das Gefühl von innerer Einsamkeit entstand dabei häufig unabhängig davon, ob mich
im Zusammensein mit anderen z.b.
Gespräche von der Thematik her eher interessiert oder gelangweilt haben
oder ob die Menschen um mich herum liebenswert oder mürrisch waren.

Hätte ich mich gelangweilt oder die Menschen um mich herum wären mürrisch oder lieblos gewesen,
wäre es mir ja sogar noch plausibel erschienen, dass ich mich auf eine gewisse Art und Weise einsam fühlte.
Es wäre schnell klar und nachvollziehbar gewesen, dass ich mich dadurch eben nicht… im Wohlgefühl und angekommen.
sondern eher einsam gefühlt hätte.

Dass ich jedoch dieses beinahe undefinierbare Gefühl von innerer Einsamkeit häufig auch in mir trug,
wenn ich mit liebenswerten Menschen zusammen war oder interessante Themen besprochen wurden,
machte mich stutzig und ich konnte es mir über lange Zeit nicht erklären warum ich so empfand.

In der Natur und im Zusammensein mit Tieren hingegen, oder auch wenn ich allein war, fühlte ich mich innerlich nie einsam.
Dort fühlte ich mich Read More



Kurze Gedanken zum beruflichen Wochenbeginn

🌷🌸🌹🕯️🕯️🕯️🌹🌺🌷

Häufig stellen viele Hochsensible
ihr Licht im Beruf unter den Scheffel.

Vielen ist es unangenehm
sich in den Vordergrund zu stellen
oder überhaupt auf irgendeine Art und Weise aufzufallen.
Trotz ihres Wissens und ihrer beruflichen Qualifikationen
nehmen sie sich,
aufgrund bestimmter innerer Wesensmerkmale, zurück.

Dadurch werden sie im beruflichen Umfeld leider allzuhäufig UNTERSCHÄTZT.

Auch ist ihr Fokus und ihre persönliche Einsatzbereitschaft oft sehr breit gefächert
und bezieht sich NICHT ausschließlich auf die Arbeit.

Denn zusätzlich zu der eigentlichen Arbeit
unterstützen viele z.B. ihre
Kollegen in unterschiedlichsten Situationen,
sorgen für das Wohl des Teams in allen Belangen ebenso gut wie für sich selbst,
gleichen beispielsweise Missstimmungen aus uvm…
(Ein solch empathisches Verhalten wird meistens GUT ANGENOMMEN aber NICHT ausreichend WERTGESCHÄTZT.)

Durch eine solche Vielschichtigkeit und den Blick über den Tellerrand der Arbeit hinaus,
wird jedoch viel Energie benötigt.

Energie, die manch Anderer dafür nutzt
sich selbst,
trotz einer manchmal viel weniger qualifizierten Arbeit,
forsch
ins rechte Licht zu setzen.

Um mit all dem eigenen Wissen und Können selbst nicht ständig Read More


Mein hochsensibles ICH BIN ICH
(persönliche Gedanken zum Thema Leichtigkeit)

Auch wenn ich nicht wirklich tauschen möchte
was meine Gedanken,
Gefühle und
Empfindungen betrifft,
so sehne ich mich doch so manches Mal nach etwas mehr Leichtigkeit in mir

Meine Tiefsinnigkeit,
mein ständiges Gedankenkreisen,
mein täglich in alle Richtungen führender Weitblick,
meine Verbundenheit mit allem Leben,
meine Empathie uvm.
gehören zu mir und ich bin…

Read More


Gedanken zum Abend
Bin ich ein zufriedener Mensch?

Um uns und in uns,
sind häufig Hektik, Ängste, Stress.

Wo ist da Raum für Zufriedenheit?
Wie erlange ich Zufriedenheit?

In einer Welt voller Lautstärke,
Ellenbogen und Leistungsstärke, begebe ich mich auf die Suche.
Auf die Suche,
nach einem Plätzchen der Zufriedenheit.

„Ein Mensch kann ZUFRIEDENHEIT erlangen,
wenn er ETWAS FÜR sich FINDET,
was ihn JEDEN MORGEN wieder,
GERNE AUFSTEHEN lässt.“

🌞
ZUFRIEDENHEIT

Ich suche und finde Aufgaben,
die mich
fordern…
die mich
glücklich…
und dadurch
zufrieden machen.

Ich öffne meine Augen und mein Herz,
sehe und spüre die Read More


Allein sein heisst nicht einsam sein

Oft können Mitmenschen in meinem Umfeld nicht nachvollziehen, wenn ich von mir sage,

dass ich öftermal sehr gerne alleine bin, ja den Rückzug manchmal sogar suche.
Denn viele mich umgebende Menschen fühlen sich, wenn sie alleine sind eher einsam und verstehen dann nicht,
was mir am Alleinsein so gut tut.
Diese kurzen Gedanken zum Thema „ganz bei sich sein“
sind für alle diejenigen,
die nicht so gut nachvollziehen können, dass es gut tun kann ab und an allein zu sein,
sowie für alle diejenigen, die gerne mal alleine sind und sich dabei nicht einsam fühlen.

GANZ BEI SICH SEIN
Allein sein heißt nicht einsam sein

💜💛🧡

Innere Stille erleben
das Alleinsein genießen
in der Natur

Im Ohr, das Rauschen des Windes
das Plätschern des Wassers

Vor Augen, das sich wiegende Gras
den Schmetterling
den Vogel
der vorüberzieht

All das beruhigt mein Herz
beruhigt meine Seele

Gedanken ziehen fort
treiben davon
wunderbaren weichen Wolken gleich

Was bleibt Read More


HOCHSENSIBILITÄT UND ÄNGSTE

Wenn Ängste
besonders ausgeprägt sind,
längere Zeit anhalten oder immer wieder
in Panikattacken ausbrechen,
können sie das Leben der Betroffenen extrem einschränken.

Die Betroffenen sind dann häufig wie gelähmt in ihrer Angst oder auch in der Angst vor der Angst.
Gerade bei Ängsten ist es wichtig diese,
in Bezug auf sich selbst, verstehen zu lernen.

Angst ist ein Gefühl, dass sich bei vorgestellter oder tatsächlicher Gefahr einstellt.
Ein hochsensibler Mensch
kann besonders anfällig sein für Ängste oder auch Angst-Störungen.

WARUM?

Bei Ängsten spielt eine ÜBEREMPFINDLICHKEIT
in Bezug auf äußere und innere Reize, sowie das Abspeichern von alten Erfahrungen und Gefühlen
eine besondere Rolle.
Diese Tatsache stellt so manchen hochsensiblen Menschen vor besondere Herausforderungen,
denn viele von ihnen nehmen jede noch so kleine Veränderung,
im Inneren sowie im Außen mit einer hohen Aufmerksamkeit wahr.

Schon kleinste Veränderungen im Leben können dabei Read More


MASKEN TRAGEN

Über einen langen Zeitraum meines Lebens trug ich eine Maske,
beinahe ohne diese zu spüren.
Viel zu sehr hatte ich mich schon angepasst an eine Welt, die irgendwie nicht meine zu sein schien.

Mit der Maske konnte ich mich bewegen durch diese Welt
🔸 Ohne in ratlose Augen zu blicken
🔸 Ohne hämische Worte zu hören, wenn ich wieder mal nicht so funktionierte wie es erwartet wurde, wenn ich wieder mal irgendwie anstrengend erschien,
oder mir wieder mal etwas zu laut, zu kratzig oder zu hell war
🔸 Ohne mich ständig SELBST dafür zu KRITISIEREN, dass ich auf irgendeine Art und Weise anders fühlte und Dinge anders wahrnahm, als viele der Menschen um mich herum

Die Maske half mir, das Gefühl in mir zu besänftigen,
irgendwie anders bzw. falsch zu sein
und so trug ich sie, Read More


NICHT AUFGEBEN…

Ein Beitrag über die Tücke,
den eigenen individuellen Weg, den so Mancher einschlagen möchte, nachdem er sich als
HOCHSENSIBLEN MENSCHEN
erkannt hat,
vorschnell wieder abzubrechen,
da ein solch individueller Weg häufig mit vielen Hindernissen versehen sein kann.

🚸 🕊️💛

So Mancher, der sich ab einem bestimmten Zeitpunkt im Leben als
hochsensibler Mensch wahrnimmt und
ein Aha-Erlebnis verspürt in Bezug auf ein Verständnis für sich selbst,
beginnt irgendwann
HOCHMOTIVIERT sein NEUES SELBSTBILD und all die zu ihm gehörenden WESENSMERKMALE
zu spüren und zu verinnerlichen.
Häufig ist dann dieses neu gewonnene Selbstbild verknüpft mit dem Wunsch,
neue authentischere Wege zu gehen.

Mit viel Motivation begibt sich dann der ein oder andere auf eine Reise,
hin zu sich Selbst,
hin zu mehr Verständnis, Selbstannahme und Selbstliebe.

Eine wachsende Selbstannahme und Selbstliebe wiederum, führt dann häufig zu einem Read More


Warum SELBSTLIEBE für manchen HOCHSENSIBLEN NICHT SELBSTVERSTÄNDLICH ist…
und warum es doch so WICHTIG ist diese zu
ENTDECKEN, zu ENTWICKELN und zu LEBEN.

Lebenswege, ganz unabhängig davon, wie individuell sie gestaltet werden, können
stehen und fallen durch eine vorhandene oder nicht vorhandene
Selbstannahme und Selbstliebe.

Selbstannahme und Selbstliebe können ein starkes Fundament
für ein individuelles Leben als hochsensibler Mensch sein.

Auf diesem Fundament können dann Wege entstehen,
die ein authentisches Leben möglich machen.
Selbstannahme und Selbstliebe sind jedoch nicht jedem mit in die Wiege gelegt.

Sich selbst zu lieben ist für jeden Menschen eine grundlegende und wichtige Lebensherausforderung.
Gelebte Selbstliebe kann ein wichtiger Baustein und Ausgangspunkt für ein ERFÜLLENDES LEBEN sein.

Dabei wird Selbstliebe häufig noch mit Egoismus verwechselt oder gleichgesetzt.
Doch ein Mensch der weise und empathisch,
sowie auf liebevolle Art für sich selbst eintritt und gut für sich selber sorgt,
ist nicht Read More


Vor dem Beginn des Beitrags, möchte ich kurz anmerken,
dass es bei den Beispielen in diesem Text NICHT darum geht, nicht hochsensiblen Menschen eine vorhandene hohe Sensibilität abzusprechen!
Die Beispiele stehen lediglich dafür, mögliche Unterschiede bildhaft darzustellen, um Missverständnisse leicht nachvollziehbar aufzuzeigen.

Vom MISSVERSTÄNDNIS zum VERSTÄNDNIS

💕❔❔💕🤔💑🤔💕❔❔💕

Hochsensible Menschen erfassen unendlich viele Reize in ihrem Umfeld
und verfügen über stark ausgeprägte Antennen,
was Stimmungen und Eindrücke jeglicher Art betrifft.

Durch fehlende Reizfilter sind viele Hochsensible ständig einer sogenannten REIZUBERFLUTUNG ausgesetzt.
Das kann zu einer ERHÖHTEN EMPFINDLICHKEIT führen im Allgemeinen,
sowie beispielsweise auch einem Partner gegenüber.

Viele Hochsensible registrieren Dinge im Umfeld,
die ihre Partner oder andere sie umgebende Personen kaum,
in einer sehr viel abgeschwächteren Form,
oder eventuell gar nicht wahrnehmen.

Das kann z.b. Read More


🔎 Aha 🤔

Kleines ABC zur Hochsensibilität

H= HARMONIE

Viele hochsensible Menschen fühlen sich erst richtig wohl,
wenn es auch den anderen um sie herum gut geht
und möglichst alle
friedlich und harmonisch miteinander auskommen.

Viele haben ein hohes Bedürfnis nach einer tiefen
HARMONIE.

Dafür gehen sie manchmal (oft unbewusst)
über ihre eigenen Grenzen,
denn Unstimmigkeiten sind für Viele kaum aushaltbar.

Sehen sie eine Harmonie in Gefahr,
oder ist eine solche im Raum oder im Zusammensein mit anderen nicht spürbar,
versuchen sie oft an allen Ecken zugleich
zu beschwichtigen,
auszugleichen,
die Stimmung aufzuhellen,
Leichtigkeit zu verbreiten uvm.
um dadurch in eine gemeinsame Harmonie zu gelangen.

Ein solches ständiges „auf der Hut sein“
kann sehr anstrengend sein, vor allem
dadurch, weil viele Hochsensible
Unstimmigkeiten häufig sogar schon spüren,
bevor diese ausgesprochen oder sichtbar werden.

Durch ein häufiges „auf der Hut sein“
ausgelöst durch die große Sehnsucht nach Harmonie,
geraten viele in eine
passive Daueranspannung.

Und so kann es dann passieren,
dass gerade…
weil sie eine HARMONIE untereinander so lieben…
sie selbst dabei jedoch häufig in eine DISHARMONIE geraten.

Durch eine mögliche Daueranspannung
rückt dann der eigene innere Frieden
oft in weite Ferne.

Das kann sogar soweit gehen,
dass jemand durch seine
SEHNSUCHT nach HARMONIE
selbst so stark ins Trudeln kommt,
dass er unter Druck gerät und sich ausgelaugt fühlt oder gar aggressiv verhält.

Spätestens dann,
wenn derjenige, der die Harmonie so liebt,
durch eine potenzielle Daueranspannung
so extrem angespannt ist, dass er aufgrund dessen selbst
nicht mehr harmonisch reagieren und handeln kann…

spätestens dann…
ist es für einen Außenstehenden schwer verständlich,
dass ein mögliches ungehalten sein oder vielleicht sogar aggressiv sein
mit einer SEHNSUCHT NACH HARMONIE
zusammenhängen könnte.

💚 🤔🤗😕☺️ 💚

© Worte und Bild Loubins Way


🔎 Aha… 🤔

Kleines ABC zur Hochsensibilität…

HOCHSENSIBLE MENSCHEN WÜNSCHEN SICH MANCHMAL
EIN DICKERES FELL

Viele hochsensible Menschen haben in ihrem Leben Sätze wie…
„Stell Dich doch nicht so an, ist doch alles nicht so schlimm, leg Dir einfach ein dickeres Fell zu.“ gehört.

Und genau das, nämlich ein dickeres Fell,
wünschen sich viele hochsensible Menschen, denn
sie hören, fühlen, sehen, schmecken, riechen sehr facettenreich und nehmen auch zwischen den Zeilen unendlich viel wahr….
und das alles…
beinahe ganz ohne Filter.

Reizüberflutungen sind bei Vielen an der Tagesordnung.
Um die vielen Reize verarbeiten zu können, benötigen viele Hochsensible mehr Ruhe als so mancher Mitmensch.
Auch ein gewisses Verständnis für sich selbst sowie auch von anderen ist von Bedeutung…

Weil aber genau dieses Bedürfnis nach Ruhe und der Raum zur Verarbeitung von Reizen
von vielen Mitmenschen häufig
nicht immer nachvollzogen werden kann und aufgrund dessen ein Verständnis fehlt,
wünscht sich so mancher hochsensibler Mensch…
ein dickeres Fell.

Ein dickeres Fell jedoch würde so manche Empathie, manches Gefühl abschwächen
und das wäre wirklich schade!

Schöner wäre es, wenn sich hochsensible Menschen authentisch mitteilen könnten, mit all ihren Empfindungen und Bedürfnissen.
Wenn Sie Verständnis und Annahme erhielten, für ihre ganz eigene und persönliche Art der Wahrnehmung.

Und durch Verständnis,
würde sicherlich so mancher Wunsch nach einem dickeren Fell nachlassen…

© Bild und Text Loubins Way


UNSICHTBARE STRESSFAKTOREN DURCH KLEINSTE VERÄNDERUNGEN IM ALLTAGSLEBEN
Warum bin ich häufig so müde, genervt, unmotiviert oder erschöpft…?

Das Leben bringt ständig VERÄNDERUNGEN mit sich,
viele hochsensible Menschen (HsP) lassen sich von Veränderungen schnell verunsichern oder geraten durch diese in eine starke Anspannung.
Im Falle von größeren Veränderungen ist ein damit verbundener Stress
für die meisten Hochsensiblen, sowie für Außenstehende gut nachvollziehbar.

Handelt es sich jedoch um kleinere alltägliche Veränderungen,
sind diese oft nicht Read More


HOCHSENSIBILITÄT und das innere SELBSTBILD

Einige Menschen die Hochsensibel sind,
haben unter anderem dadurch, dass sie sich in der Gesellschaft nicht so sehr gespiegelt sahen oder sehen,
häufig ein weniger gutes bzw. verschobenes Selbstbild.

Eine Entwicklung hin zum wahren Selbst,
fängt jedoch oft auf der Ebene eines realen Selbstbildes an.
Aus diesem Grund ist es wichtig, ein mögliches negatives Bild, welches man aus unterschiedlichsten Gründen von sich hat, zu verändern.

Jeder Mensch trägt ein Bild von sich selbst in sich, dass sich zusammensetzt aus dem, was er von sich selbst erwartet,
bzw. was er glaubt, was von ihm erwartet wird und ob er diesen Anforderungen seiner Meinung nach gerecht wird.
Viele Probleme Read More


 

HOCHSENSIBEL SEIN…
ein Beitrag über Freude, Erkenntnisse und so manche Herausforderung

TEIL 1
Hochsensibel (mutig) sein… 😉

Sich als hochsensibler Mensch wahrzunehmen, neu zu entdecken und anzunehmen kann zur großen Freude,
aber auch zu neuen Erkenntnissen, sowie zu mancher Herausforderung führen…

Das neugewonnene, oft mit viel Freude
entstehende Gespür für sich selbst,
kann etwas ganz Wunderbares sein.
Die Erkenntnis hochsensibel zu sein, kann zu einem besseren Verständnis für sich selbst führen,
sie kann beflügeln, große Freude auslösen, inspirieren uvm.
Die meisten empfinden es als sehr bereichernd,
sich selbst verstehen zu lernen, neu zu entdecken und wahrzunehmen.
Der Himmel hängt dann oft erst einmal voller Geigen.

Manche Geige am Himmel jedoch, spielt ungewohnte und schräge Töne.
Vernimmt man diese ungewohnten und schrägen Töne, ist der ein oder andere erst einmal erschrocken. Read More


Viele hochsensible Menschen, fühlten sich über lange Zeit oder fühlen sich noch… in ihrem Umfeld mit ihren individuellen Empfindungen nicht verstanden.
So manche ihrer Gefühle, ihrer Emotionen und ihrer Wesensmerkmale, sind vielen Mitmenschen eher nicht geläufig.
Durch unterschiedliche Empfindungen, die gegenseitig nicht wirklich verstanden werden, kann es zu vielen Missverständnissen untereinander kommen.
In Gesprächen mit hochsensiblen Menschen war das immer wieder Thema.
Da sich Viele in ihren tiefsten und innersten Empfindungen und Bedürfnissen nicht verstanden gefühlt haben, sahen einige eine Lösung darin, sich dem Umfeld und den dort vorhandenen Gepflogenheiten anzupassen und sich entsprechend so zu verhalten, wie sie glaubten sich präsentieren zu müssen… um zu gefallen.
Dabei zurück, blieb häufig das schahle Gefühl, nicht so gesehen, geliebt und angenommen zu werden mit dem, was einem wirklich entspricht.
Dies gilt natürlich NICHT für jeden hochsensiblen Menschen, es kommt immer darauf an, wie sehr man sich mit all seinem Wesensmerkmalen angenommen gefühlt hat.
Dieser Aussage in diesem Beitrag kann also NICHT verallgemeinert werden!
Vielleicht findet sich dennoch der ein oder andere in diesen Zeilen wieder…

DIESER SATZ

Dieser Satz: „du bist okay, genauso wie du bist“…
wie sehr habe ich mich nach diesem Satz,
viele, viele Jahre meines Lebens gesehnt.

Um ihn zu hören, verleugnete ich Wesensanteile von mir.
Um ihn zu hören, verstellte ich mich.
Um ihn zu hören, schrieb ich gute Noten,
um ihn zu hören, war ich unkompliziert, Read More


HOCHSENSIBEL, etwas anders 😊🙃😉
aber GLÜCKLICH

🌷💚🌷
Ich bin in der glücklichen Lage an einem Punkt angekommen zu sein,
an dem ich von mir behaupten kann, Hochsensibilität als Glück, als Gabe und als Chance zu begreifen.
Bis ich an diesem Punkt angelangte, habe ich jedoch viele viele Tränen hinter mir gelassen.
Tränen der Traurigkeit, Tränen über gegenseitiges Unverständnis, Tränen der inneren Einsamkeit, Tränen der Unsicherheit und viele Tränen mehr…

Es flossen jedoch auch viele Tränen der Erleichterung,
besonders nachdem der Begriff HOCHSENSIBILITÄT einige meiner Verhaltensweisen für mich selbst erklärte und ich so, nach und nach begann mich selber besser zu verstehen.
💚
Schon alleine meine eigenen Verhaltensweisen besser zu verstehen,
war ein wichtiger und riesiger Schritt hin zu einem Leben in Authentizität.
Ich empfinde es zwar immer noch als sehr sehr anstrengend,
wenn ich z.B. immer wieder noch mal in Schwierigkeiten gerate,
nicht hochsensiblen Menschen meine GEFÜHLSWELT erklären zu wollen,
aber ich fühle mich nicht mehr so angegriffen durch ein eventuelles Missverständnis oder Unverständnis, sondern begreife endlich einfach…
dass es unterschiedliche Gefühls- und Verständnis Ebenen gibt.
(Von denen ich nicht der Meinung bin, dass die eine oder andere Ebene besser oder schlechter ist als die andere!!!)
Ich habe einfach gelernt mich anders zu artikulieren, durch das neue Verständnis für mich selbst.
🌷💚🌷
Aber nun zur FREUDE…
Glücklich hochsensibel zu sein,
mit wachsender Selbstakzeptanz und Selbstliebe
authentisch leben zu können ist wunderbar.
Endlich meine vielen Stärken, meine Kreativität, mein Einfühlungsvermögen und viele viele meiner positiven Attribute als solche, nämlich als POSITIVE,
wahrzunehmen tut so unendlich gut!!!
💚
In diesem Moment der Freude,
mich im positiven Sinne wahrzunehmen,
bin ich GLÜCKLICH.
🌷
Und auch wenn mein Weg wirklich steinig war,
so möchte ich nicht tauschen.
Rückblickend möchte ich nicht eine einzige meiner Gefühlslagen tauschen.
💚
Wenn mir das so bewusst wird,
dass ich nicht mehr tauschen möchte, dann heißt es doch im Umkehrschluss für mich,
dass ich tief in mir drinn, angekommen und GLÜCKLICH bin.
🌷
Ich danke meinem ganzen Lebensprozess
und ich danke dafür hochsensibel zu sein.
Ich danke dafür, dass ich in meinen dunkelsten Stunden durchgehalten habe
und diesen freudigen Moment erleben kann.
💚🌷💚
All denjenigen, die ebenfalls noch auf ihrem Weg sind,
die eventuell noch verunsichert und einsam sind,
all denjenigen möchte ich mit diesen wenigen Worten MUT machen,
NICHT AUFZUGEBEN!
Ich möchte Mut machen, immer auf das INNERE und auf das Herz zu hören,
denn es kann so unendlich bereichernd und wunderbar sein,
diese vielschichtigen Gefühlslagen und Wesensmerkmale in sich zu tragen.

Es kann so bereichernd sein sich selber annehmen und lieben zu lernen.
Mit dieser (Selbst) –
LIEBE gelingt es dann auch,
viel leichter und viel eher, im positiven Sinne Fuß zu fassen… auf dieser wunderbaren Welt.

🌷💚🌷
Ich wünsche wirklich jedem (hochsensiblen) Menschen,
dass er eines Tages sagen kann:
„Ich bin etwas anders aber ich bin GLÜCKLICH“

© Loubins Way


Immer wieder begegnen mir die Fragen junger Eltern in Bezug auf Kinder, die Hochsensibel sind oder einfach in ihren Verhaltensweisen etwas anders erscheinen, als viele andere Kinder im eigenen Umfeld.
Die Verunsicherung auf allen Seiten ist dann häufig sehr groß. Nach vielen Gesprächen mit Eltern, entstand folgender kurzer Beitrag.
Er ist geschrieben für all die kleinen und die großen Seelen, die genauso… angenommen und geliebt werden möchten, wie sie tief in sich sind.

JEDES KIND IST EINZIGARTIG ❇️🌷🌸🌹🌺🦋🌻🌼🏵️💐

Wenn das Verhalten eines Kindes anders erscheint, als das vieler anderer Kinder der Gesellschaft,
führt das häufig zu starken Verunsicherungen.
Auf der einen Seite ist es Read More


WIE OFT UND WIE LANGE SCHAFFST DU ES, DICH MIT MENSCHEN ZU TREFFEN, OHNE DASS DU DICH DANACH K.O. FÜHLST?
🤔😶😉
Diese Frage wurde mir einmal von einer hochsensiblen Freundin gestellt und ich möchte diese hiermit in den allgemeinen Raum stellen.
In diesem Beitrag schreibe ich meine subjektiven Gedanken in Bezug auf die Frage…
und vielleicht erkennt sich ja der ein oder andere darin wieder oder antwortet darauf, wie es ihm persönlich in Bezug auf Kontakte geht…

K.O. NACH SOZIALEN KONTAKTEN

Ich fühle mich selbst oft ausgelaugt nach sozialen Kontakten
unabhängig davon, ob die Menschen mit denen ich mich umgebe,
interessant sind und ich mich Ihnen zugetan fühle….
oder ob ich unter Menschen bin, unter denen das Gefühl habe, dass etwas sehr sehr Angestrengtes im Raum schwebt.

Es ist doch irgendwie komisch,
dass ich mich auch ausgelaugt fühle, wenn ich mich während des Treffens wohl gefühlt habe und nicht nur,
bei eher unangenehmen Kontakten.
Ich könnte ja noch verstehen, dass ich mich K.O. fühle nach den Kontakten mit Menschen, die beispielsweise egoistisch, laut oder permanent negativ usw. sind…
das ich mich jedoch beinahe ebenso ausgelaugt fühle nach Treffen mit Menschen, die ich schätze und liebe, mit denen ich gute Gespräche führe oder auch wunderbare Unternehmungen erlebe…. ist schon sehr viel weniger nachvollziehbar für mich. 🤔

Wie also kann es sein, dass ich nach ungefähr 2 Stunden im Zusammensein mit Menschen (Zeiten können etwas variieren, je nach Interessenbereich und Person),
erschöpft und kaum noch in der Lage bin, weitere Aktionen oder Dinge im Anschluss an solche Treffen durchzuhalten, ohne dabei über meine Kräfte zu gehen?
Wieso empfinde ich so viele Aktionen und Kontakte als so erschöpfend, dass ich häufig das Gefühl habe, danach extrem viel Ruhe zu benötigen?

Mir ist das persönlich sehr unangenehm,
vor allem in Bezug auf die Menschen die ich sehr mag und mit denen ich mich gerne umgebe.
Mein Gefühl von Ermüdung liegt auch nicht daran, dass ich nicht gerne mal im Austausch und im Kontakt mit Menschen bin,
denn ich bin ein sehr interessierter Mensch und habe Freude an vielen Dingen.

Eine Vermutung läge nahe, dass ich vielleicht schnell erschöpft bin, weil bestimmte Themen mich einfach nicht interessieren…
(ich bin kein Fan von Smalltalk und auch bei einigen bestimmten Themen, eher schnell ungeduldig und gelangweilt) 😉
Doch wenn das der Grund wäre, warum bin ich dann auch erschöpft, wenn mich die Themen und Unternehmungen sehr interessiert haben?

Warum kann ich Nähe zu anderen über längere Zeit, nur unter Anstrengung aushalten, auch wenn es eine schöne Zeit ist?
Ich kann es manchmal selber nicht verstehen, dieses starke Verlangen nach Ruhezeiten, nach Zeit für mich selbst, nach Zeit zum Verarbeiten von Eindrücken, von Worten von Gefühlen…
Vor allem auch, weil es den mich umgebenden Menschen scheinbar mühelos gelingt, ohne Ruhezeiten stundenlang und an vielen aufeinanderfolgenden Tagen, miteinander zu kommunizieren, etwas zu unternehmen uvm.

Zurück bleibt dann bei mir,
vor allem im Vergleich mit vielen anderen Menschen,
häufig ein schales Gefühl von…
irgendwie nicht belastbar genug zu sein.
Beinahe ebenso häufig beginne ich dann, mich dafür zu kritisieren, dass ich einfach irgendwie anders zu ticken scheine.
Das wiederum nagt dann bei mir irgendwie am eigenen SELBSTWERTGEFÜHL.

Aber das kann es doch nicht sein? 🤔
Es darf doch nicht sein, dass letztendlich sogar mein Selbstwert und meine Selbstakzeptanz darunter leiden, weil ich nach ca. zwei Stunden Sozialkontakten erschöpft bin.
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Bis zu diesem Punkt des Beitrags habe ich mein damaliges subjektives Empfinden in Bezug auf die Frage geschildert.
Mittlerweile, denn diese Frage wurde mir schon vor längerer Zeit gestellt,
weiß ich für mich persönlich, dass ich als hochsensibler Mensch, von Reizen im Allgemeinen schnell überflutet sein kann.
Denn bei sehr vielen hochsensiblen Menschen strömen viele viele unterschiedlichste Reize ständig und beinahe ungefiltert auf das Gehirn ein.

Das Wort REIZÜBERFLUTUNGSSTÖRUNG ist fast jedem hochsensiblen Menschen bekannt…
und dennoch hadert so Mancher im Alltag mit deren Auswirkungen,
oder bringt bestimmte Dinge wie z.B. „ein sich ausgelaugt fühlen bei sozialen Kontakten“
nicht gleich mit einer möglichen Reizüberflutung in Zusammenhang.

Deshalb kann eine Erkenntnis oder eine Erinnerung daran für alle diejenigen wichtig sein,
die ständig zu viele Reize im Gehirn aufnehmen, sich das jedoch nicht ständig bewusst machen.
Durch die Erinnerung daran, ist es vielleicht auch möglich, wieder damit aufzuhören,
sich selbst für bestimmte Verhaltensweisen zu kritisieren oder in Frage zu stellen.

Anstelle sich in Frage zu stellen oder unter sozialen Kontakten zu leiden kann man lernen,
den eigenen Kraft-Haushalt richtig einzuschätzen.
Durch das Bewusstwerden bestimmter Zusammenhänge und eine daraus resultierende mögliche Selbstannahme der eigenen Verhaltensweisen,
kann ein möglicherweise angeknackstes SELBSTWERTGEFÜHL wieder in einen harmonischen Ausgleich gelangen.

Eine innerere ausgeglichene Waagschale
kann ein guter Startpunkt sein dafür…
gut für sich selbst zu sorgen, sich Anderen gegenüber authentisch zu äußern und
selbstbewusst zukünftige soziale Kontakte mit vollem Herzen genießen zu können.
(und zwar ohne ungutes Gefühl und schlechtes Gewissen…genau so lange wie man es eben genießen kann)

© Loubins Way


Ein Beitrag besonders für diejenigen,
die sich noch nicht so lange unter dem Begriff der Hochsensibilität wiederfinden, sowie für alle diejenigen die noch in gewohnten Verhaltensweisen stecken… die sie umwandeln möchten.

HOCHSENSIBILITÄT ALS CHANCE VERSTEHEN

Es gibt unter den hochsensiblen Menschen einige, die ihre Persönlichkeitsmerkmale über sehr lange Zeit nicht wirklich einordnen konnten.
Auch wenn sie sich dann selbst, ab einem bestimmten Zeitpunkt unter dem Begriff derHochsensibilität wieder finden,
ist nicht alles von einem auf den anderen Tag leicht und positiv.

Zunächst einmal es ist natürlich etwas Wunderbares, eigene Wesensmerkmale endlich einordnen zu können,
denn man findet Erklärungen für bestimmte eigene Verhaltensweisen.
Das kann natürlich erstmal eine große ERLEICHTERUNG mit sich bringen.
Vor allem dann, wenn man endlich versteht, warum man sich, wenn man zum Beispiel…

🔸in einem Großraum-Büro arbeitet, nach Feierabend eventuell ermüdeter fühlt als die Kollegen…
🔸sich mit seinem „hohen Anspruch an sich selbst“… oft selbst im Wege steht…
🔸von jeher schwer getan hat damit, sinnentfremdete Arbeiten erledigen zu müssen…
🔸schlecht abgrenzen kann… (besonders in sozialen Berufen kann Abgrenzung eine Herausforderung sein)

Wie schon gesagt, birgt ein BEGINNENDES VERSTÄNDNIS für sich selbst, oftmals ERSTMAL eine ERLEICHTERUNG in sich.
Sich selber zu verstehen,
heißt jedoch im Umkehrschluss nicht unbedingt,
dass wie von Zauberhand plötzlich alles anders,
alles positiv ist.

Denn man befindet sich ja z.B. weiterhin in dem Großraumbüro,
hat weiterhin einen hohen Anspruch an sich selbst,
möchte liebend gerne sinnvolle Arbeit zu tun,
kann sich weiterhin schlecht abgrenzen von bestimmen Situationen und Personen…

Um seine Hochsensibilität als CHANCE anzusehen und die EIGENE ENTWICKLUNG voranzubringen,
kann es ein erster Schritt sein,
zu schauen welche Persönlichkeitsmerkmale (Wesensmerkmale), sowie Fähigkeiten man in sich trägt.

Fragen wie…
🔸welche Fähigkeiten habe ich?
🔸was bekommt mir weniger gut?
🔸wie kann ich mit eventuellen negativen Auswirkungen bestimmter Wesensmerkmalen umgehen?
🔸was entspricht mir?
🔸was ist realistisch umsetzbar?
… sollte man sich ehrlich stellen.

Dabei ist es wichtig, mutig genug zu sein,
nach seinen WIRKLICHEN Bedürfnissen und Fähigkeiten zu forschen,
diese auszusprechen und erst einmal anzunehmen.
Sich selbst dabei nicht in die eigeneTasche zu lügen, sondern festzustellen wo man tief im Inneren wirklich steht mit all seinen Bedürfnissen sowie
Fähigkeiten,
ist eine Voraussetzung dafür…
seine Persönlichkeitsmerkmale als CHANCE zu ENTDECKEN und für SICH zu NUTZEN.

Solch eine Reise hin zu sich selbst, kann vorübergehend das ein oder andere Problem verstärken oder auch eine neue Grenze mit sich bringen.
Das sollte einen jedoch nicht abschrecken und abhalten.
Vor allem dann nicht, wenn einem bewusst wird, dass das was man tut und das was dem eigenen Inneren entspricht, weit auseinander klaffen.
Gerade dann ist es wichtig, weiter ehrlich auf die Situation zu blicken und SICH SELBST zu VERTRAUEN, dass man Lösungen für sich findet
Auch gibt es in jedem Menschen Eigenschaften die eher hinderlich sind, sowie Eigenschaften die förderlich sein können, um auf seinem „hochsensiblen“ Weg authentisch weiterzugehen.

Deshalb ist es hilfreich,
sich selbst gut zu BEOBACHTEN
um unterschiedliche persönliche Aspekte, (die gut für einen sind, sowie auch diejenigen, die weniger gut für einen sind)
kennen zu lernen,
mit ihnen umzugehen zu lernen sowie diese
hilfreich einzusetzen, um die eigene Entwicklung im positiven Sinne voranzubringen.

Viel hochsensible Menschen tragen glücklicherweise (manchmal zwar von Ihnen selbst noch unbemerkt) 😉
eine ganze Menge positiver Eigenschaften in sich.
Sie sind…
🔸häufig sehr kreativ
🔸haben ein gutes Einfühlungsvermögen
🔸haben eine gute Intuition
🔸haben die Fähigkeit ungewöhnliche Wege zu gehen und viele viele mehr…

Wenn Sie ihre POSITIVEN Merkmale für SICH SELBER nutzen,
kann sich eine spannende authentische Lebensgestaltung entwickeln.

Sich mutig mit sich selbst auseinanderzusetzen kann, wenn auch manchmal über Umwege, eine echte CHANCE sein…

© Loubins Way


 

Etwas LIEBENSWERTES für Zwischendurch
🤸💖🤸

Erinnern wir uns doch einmal wieder an das, was wir an POSITIVEM in uns tragen…

Viele hochsensible Menschen tragen so unendlich GROSSE SCHÄTZE in sich…
Diese Schätze sind einfach nur LIEBENSWERT…

Mit kurzen Worten…

Ich liebe meinen…
GERECHTIGKEITSSINN

Ich liebe
MEINEN BLICK FÜR DETAILS

Ich liebe meine
FÄHIGKEIT ZU TIEFEM EMPFINDEN

Ich liebe es
IN SOZIALEN SITUATIONEN SO GUT VERMITTELN ZU KÖNNEN

Ich liebe
MEINE KREATIVITÄT UND MEINE PHANTASIE.

Ich liebe
MEINE NATURVERBUNDENHEIT UND MEIN MITGEFÜHL FÜR MENSCH UND TIER

Ich liebe
MEINE INNOVATIONSKRAFT

Ich liebe es,
MEIN LEBEN SO INTENSIV ZU ERLEBEN

Ich liebe es,
DASS ICH STIMMUNGEN ANDERER SO SCHNELL WAHRNEHME

Ich liebe
MEIN MITFÜHLENDES OFFENES HERZ

Ich liebe es,
IN NOTSITUATIONEN STETS DEN ÜBERBLICK ZU BEHALTEN

Ich liebe es,
DAS ICH DIESE LISTE MIT VIELEN WEITEREN ATTRIBUTEN ERGÄNZEN KÖNNTE…

Ich liebe diesen Tag,
WEIL ER MIR ZEIGT,
WAS ALLES AN POSITIVEM IN MIR STECKT.

Und wenn ich diese Liste so lese
bemerke ich, welch wunderbarer
Mensch ich bin

💚 UND DU… SPÜRST DU AUCH, WELCH WUNDERBARER MENSCH DU BIST? Was liebst du? 💚

© Loubins Way


Was tun, wenn ein hohes Maß an Empathie WEHTUT… 🤒 😰 🤒

Sich im LEID der WELT verlieren…
oder die STÄRKEN der Empathie aktivieren?
SINNHAFTIGKEIT finden durch Aktion…
selbst dann, wenn es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein zu sein scheint.

Wir Menschen sind Individuen unterschiedlichster Couleur.
Warmherzige, kaltherzige, empathische, besinnliche, gewalttätige, fröhliche, deprimierte, egoistische, wohltätige, friedliebende usw.

Viele Menschen die HOCHSENSIBEL sind,
unterscheiden sich Read More


Dieser Beitrag ist auch bei YouTube anzuhören

HOCHSENSIBILITÄT
und die TÜCKEN…
eines hohen EMPATHIE-EMPFINDENS,
sowie einem hohen Bedürfnis nach HARMONIE

ZUSAMMENHÄNGE SEHEN ZWISCHEN HOCHSENSIBLEN WESENSMERKMALEN UND GEFÜHLEN

Ein Beitrag über einen möglichen Weg… vom Unverständnis/Missverständnis, hin zum Verständnis für Gefühle,
die durch bestimmte Wesensmerkmale, oftmals unbemerkt und unbewusst entstehen.

Wahrnehmung und Verständnis für die eigenen hochsensiblen Wesensmerkmale in Bezug auf deren Verbindung zu bestimmten Gefühlen, ermöglichen es,
eigene Gefühle und Verhaltensweisen rechtzeitig einordnen und dadurch unmittelbarer,
in Anlehnung auf die auslösenden Situationen, reagieren zu können,
bzw. die eigenen Gefühle zu erkennen, einzuordnen, sowie annehmen zu können.

Bei vielen Hochsensiblen, werden durch die Wesensmerkmale
EMPATHIE und Bedürfnis nach HARMONIE,
im Alltag häufig
ANGESPANNTE GEFÜHLE ausgelöst.

Viel zu selten jedoch, werden dann Read More


 

Dieser Beitrag auch kann auch auf YouTube angehört werden 🎧

🌱 HOCHSENSIBILITÄT UND DIE STILLE SEITE DER KRAFT 🌱

Viele hochsensible Menschen, tragen ein hohes Maß an Harmoniebedürfnis in sich.
Das Wohl der anderen ist ihnen häufig fast ebenso wichtig, wie das eigene Wohl.
Eigene Grenzen zu setzen, bzw. sich von bestimmten Dingen abzugrenzen fällt ihnen häufig ebenfalls nicht leicht.

Wer kann schon gut Nein sagen, wenn das Gegenüber in Bedrängnis zu sein scheint…
und wer mag kraftvoll auf den Tisch hauen, um seine Meinung kundzutun… wenn er doch ein Freund der leisen Töne ist…

Für den einen oder anderen hochsensiblen Menschen ist es durch die genannten Wesensmerkmalen häufig nicht leicht, sich im „herkömmlichen“ Sinne als STARK und KRAFTVOLL zu präsentieren oder selber wahrzunehmen.

Auch ein häufig vorhandenes Bedürfnis nach Diplomatie, steht einem nach Aussen hin starken Auftritt häufig im Wege
und so fühlt sich mancher hochsensibler Mensch, im herkömmlichen Sinne nicht Read More


GUT FÜR SICH SELBER ZU SORGEN wird oft verwechselt bzw. verglichen mit dem Wort EGOISMUS

😊 💕 🤬 ⚡

Viele hochsensible Menschen stehen häufig unter Strom.
Sie fühlen sich durch ihre erhöhte Sinneswahrnehmung…
einer hohen Anzahl von wahrgenommenen äußeren Reizen wie Geräuschen, Gerüchen,
sowie tiefen Emotionen,
ihrer Empathie und vielem mehr, vielen Stressfaktoren ausgesetzt.
Dieses intensive Empfinden fordert, wenn auch zum Teil unbewusst, viel Energie und Kraft.

Um die Menge an Eindrücken verarbeiten und kompensieren zu können, benötigen viele vermehrte RUHE- und RÜCKZUGSZEITEN.
Damit geht einher, dass sie sich von bestimmten Dingen abgrenzen müssen.

Nehmen sie ihr Bedürfnis nach Ruhe dann wahr und äußern sich diesbezüglich anderen gegenüber bzw.
setzen Grenzen, um Freiraum für sich zu erhalten,
wird dieses Verhalten häufig als EGOISMUS betitelt…

Wenn es ganz schlimm kommt, Read More